Schuetzenverein-Lotte-Logo

Sch├╝tzenverein Lotte e.V.

von 1659

Jahresfest der Alt-Lotter Sch├╝tzen bei gro├čer Hitze

Das dreit├Ągige Jahresfest im 359. Jahr nach Gr├╝ndung des Sch├╝tzenvereins Lotte wird als ein fr├Âhliches, sehr sommerliches in die Chronik eingehen. Sonntag endeten drei gr├╝nwei├če Alt-Lotter Tage – auch mit kritischen T├Ânen.

Zufrieden res├╝mierte Sch├╝tzenpr├Ąsident Horst Kr├Âner die Ein-Euro-Party am fortgeschrittenen Freitagabend mit Blick auf die Besucher im Zelt und davor: ÔÇ×Die Resonanz ist erfreulich. Das haben wir gehofft.“ In Eigenregie richteten die Sch├╝tzen im Zelt auf dem Marktplatz eine Schlagernacht aus, bei der Tanzfreudige auch zu ÔÇ×Aloha Heja He“ auf dem Boden sitzend ruderten.
Kinderk├Ânig bei 30 Grad im Schatten ermittelt

W├Ąhrend S├╝nnewie als ÔÇ×Silberk├Ânig in Wartestellung“ seit einer Woche feststand, wurde der Regent ├╝ber den Nachwuchs am Kindersch├╝tzenfestsamstag bei rund 30 Grad im Schatten ermittelt. Zahlreiche junge Besucher versuchten im Haus Hehwerth auf einer elektronischen Anlage das Zentrum einer Scheibe zu treffen.

Dabei erweis sich Anna-Sophie Viertel als Zielsicherste. Sie w├Ąhlte ihren Bruder Niklas zum Prinzgemahl. Andere Kinder drehten im Karussell ihre Runden. Felix und Maximilian durften sich jeder am S├╝├čigkeitenstand etwas aussuchen. Auch der Schie├čstand hatte ge├Âffnet.
Proklamation beim K├Ânigsball

Offiziell in Amt und W├╝rden hob Kr├Âner die Hofstaaten am Samstagabend bei der Proklamation mit Umlegen der K├Ânigsketten im Beisein der Gastvereine. Vielfaches ÔÇ×Horrido“ und Gl├╝ckw├╝nsche begleiteten diesen Teil des Sch├╝tzenfestes. Die G├Ąste feierten den K├Ânigsball mit der Partyband ÔÇ×Undercover“. Dabei kamen Armin uns seine K├Ânigin Martina S├╝nnewie ebenso ins Schwitzen wie die Adjutanten Norbert und Renate Krause und auch die Ehrendamen Iris Gunesch, Dorothea Leben, Wilma Rapelius und Gabi Wortmann.

Am Sonntag holten die Gr├╝nr├Âcke die Hofstaaten vom Zuhause des K├Ânigs ab. Zu schmissigen Takten der ÔÇ×Klosteraner Sch├╝tzenkapelle“ marschierten sie durchs Dorf auf den Festplatz. Im Festzelt erwarteten sie eine beachtliche, aber mit Blick auf die Vorjahre leider r├╝ckl├Ąufige, Zahl an G├Ąsten, die Selbstgebackenes und Getr├Ąnkeservice an den Tischen genossen.
ÔÇ×Horrido“ schallte es verschiedentlich

ÔÇ×Horrido zu Ehren desjenigen, der den Meisterschuss abgegeben hat“, sagte Sch├╝tzenpr├Ąsident Horst Kr├Âner bei der Begr├╝├čung. Zum Fest im 359. Jahr des Bestehens hob der stellvertretende B├╝rgermeister Walter Ottens hervor: ÔÇ×Mit Fug und Recht kann man behaupten, dass es ein traditionelles ist.“ Er w├╝nsche dem Hofstaat eine angenehme Sch├╝tzenzeit.
Resonanz bei Sch├╝tzenfesten r├╝ckl├Ąufig

Kritisch merkte Ottens an: ÔÇ×Ich bin viel in der Gemeinde herumgekommen und habe in den zur├╝ckliegenden Jahren festgestellt: Die Beteiligung an den Sch├╝tzenfesten wird immer geringer.“ Es gebe aus seiner Sicht L├Âsungen, aber die wolle er bei dem fr├Âhlichen Fest nicht beschreiben.

Hatte Kr├Âner zuvor Friedhelm und Ilse Lange geehrt, die vor 40 Jahren auf dem Alt-Lotter Sch├╝tzenthron sa├čen, sowie Armin und Martina S├╝nnewie f├╝rs 25-j├Ąhrige Thronjubil├Ąum, geh├Ârte nun die Aufmerksamkeit Ferdinand W├Âhrmann, ÔÇ×Gambrinus“ in Osnabr├╝ck und stellvertretender Pr├Ąsident im Sch├╝tzenkreis Osnabr├╝ck Land-West.
Vereinstreue und aktive Mitglieder geehrt

ÔÇ×Im Lotter Sch├╝tzenverein gibt es immer noch Personen, die ihm treu geblieben sind ├╝ber Jahre hinaus“, lobte W├Âhrmann mit Vorfreude auf die bevorstehenden ├ťberraschungen. Brigitte Gausmann erhielt die silberne Verdienstnadel des OEGB (Sch├╝tzenbund Osnabr├╝ck-Emsland-Grafschaft Bentheim). Martina S├╝nnewie lie├č sich mit der Verdienstspange des Kreises West ├╝berraschen. Geehrt wurden Heidi Willms und Rolf Mauk f├╝r 40 Jahre Vereinstreue, Wolfgang Fellner und Mario Wehmann f├╝r 25 Jahre. Den Verdienstorden des Sch├╝tzenvereins Lotte von 1659 bekamen Dennis Kr├Âner und Kai Ahlf├Ąnger.
Wegen der Hitze Feiern im Freien bevorzugt

Nachdem Kommandeur G├╝nter Hischem├Âller den Sch├╝tzentross zum gem├╝tlichen Beisammensein hatte abtreten lassen, kamen dem alle bereitwillig im Freien nach. N├Ąchster Programmpunkt der aktiven Gr├╝nr├Âcke: Aufr├Ąumen des Platzes am Montag, 8 Uhr.

Samstag

 

Sonntag

 

 Text: Ursula Holtgrewe(NOZ)
Bilder: Kr├Âner

K├Ânigsschie├čen 02.06.2018

Neuer Sch├╝tzenk├Ânig Armin S├╝nnewie mit K├Ânigen Martina
Adjudantenpaar Norbert und Renate Krause

 

Bilder Kr├Âner

Gelungene Fr├╝hlingsfest-Premiere
Alt-Lotter Sch├╝tzen treffen Partynerv der Besucher

schuetzen-alt-lotte-fruehlingsfest-2018-2_201805031507_full

 Einen Versuch war es wert, in Alt-Lotte ein erstes Fr├╝hlingsfest zum Begr├╝├čen des Wonnemonats Mai auszurichten. Best├Ątigt wurden die Aktiven im Sch├╝tzenverein Lotte von 1659 durch die ansehnliche Besucherzahl im Haus Hehwerth.

Mit der Fr├╝hlingsfest-Premiere ver├Ąnderte der Sch├╝tzenverein einmal mehr sein Angebot, in den Mai zu tanzen. Vor rund 20 Jahren zog das Errichten des Maibaums mit kleinem Programm von Kinderg├Ąrten, Landfrauen und Awo-Chor noch Zuschauerscharen zum Platz vor der Apotheke an die Cappelner Stra├če.
ÔÇ×Tanz in den Mai“ im Wandel der Zeit

Aber das Interesse lie├č nach. Die Traditionswahrer zogen den Kranz mehrere Jahre sp├Ąter ohne ├ľffentlichkeit auf. Der Tanz in den Mai fand fortan auf dem Hof Miete statt. Es wurde, quasi mit neuem musikalischem Anstrich, vor einigen Jahren eine ÔÇ×Irische Nacht“ draus. Die erwies sich allerdings nicht als Dauerbrenner.

Im Vorjahr feierten die Sch├╝tzen nicht, wollten jedoch einen wie auch immer gearteten Tanz in den Mai wiederbeleben.
Fr├╝hlingsfest-Premiere

ÔÇ×Wir haben ein Jahr pausiert, um ein wenig Abstand zu gewinnen, und haben uns Gedanken gemacht, etwas Neues anzubieten. Das Haus Hehwerth im Ort ist ideal. In der Remise haben wir einen Grill wettersicher aufgebaut. Im gro├čen Raum sind wir variabel mit Sitzgelegenheiten und Stehtischen. Mit DJ Marvin haben wir abgesprochen, dass die Musik so laut ist, dass man sich unterhalten kann“, fasste Vereinspr├Ąsident Horst Kr├Âner die Rahmenbedingungen f├╝rs Fr├╝hlingsfest zusammen.

Das kam bei den stetig mehr werdenden Besuchern offensichtlich gut an.
Erdbeerbowle erneut beliebt

Der Maibaum sei erstmals seit vielen Jahrzehnten nicht errichtet worden, weil der Kranz ├╝berarbeitet werden m├╝sse, erkl├Ąrte Kr├Âner und versicherte: ÔÇ×Im n├Ąchsten Jahr stellen wir ihn wieder auf.“

Derweil geriet das Fest zum Treff aller Generationen. Das ehrenamtliche Thekenteam versorgte Durstige, die in zwei und mehr Reihen davorstanden. Die inhaltsreiche Erdbeerbowle war noch vor Mitternacht ausverkauft.

DJ Marvin, der zur j├╝ngeren Generation z├Ąhlt, spielte mit Taktgef├╝hl die richtigen Songs f├╝r Tanzfreudige. Bei bester Partystimmung verpassten alle den Tageswechsel. Das viele Jahre lang vom G├Ąstechor auf dem Hof Miete angestimmte Volkslied ÔÇ×Der Mai ist gekommen“ entfiel – zum Bedauern einiger der ├Ąlteren Generation.

Sch├╝tzen haben Partynerv getroffen

Gleichwohl blieb die ausgelassene Stimmung bis weit in den Dienstagmorgen hinein erhalten. Die Sch├╝tzen hatten den Partynerv der Besucher getroffen und werden, wie zu h├Âren war, das zweite Fr├╝hlingsfest im kommenden Jahr ausrichten.

Text und Bild: Ursula Holtgrewe(NOZ)

Home   Wir ├╝ber uns   Vermietung   Vorstand   Satzung   Chronik   Berichte 2018   350 Jahrfeier   K├Ânige  Termine   BDS   Schiesssport   Links   Impressum